XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Burgtiefe-Südstrand

Burgtiefe-Südstrand© Aero Luftbilder / Travanto

Ferienparadies Burgtiefe-Südstrand

Burgtiefe-Südstrand bezeichnet den Südstrand der Insel Fehmarn. Wo sich heute der Inseltourismus konzentriert und sich die weißesten Sandstrände Fehmarns ausdehnen, dort befand sich bis in die 1960er Jahre hinein eine große Nehrung. Bevor der Ausbau zum Heilbad begann, lebte hier die Witwe des SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich und betrieb eine Gastwirtschaft mit Ochsengrill.

Ferienwohnungen in Burgtiefe-Südstrand buchen


Heute sind die Hochhäuser des IFA Fehmarn Hotel & Ferien-Centrums die Blickfänge in Burgtiefe-Südstrand. Entlang des Hafens und der im Jahre 2003 neu angelegten Strandpromenade kommt maritimes Flair auf. Der Jachthafen liegt geschützt im Burger Binnensee und ist der größte Schiffsliegeplatz auf Fehmarn. 600 Liegeplätze stehen Freizeitkapitänen zur Verfügung. Diese können über den geschützten Binnensee schippern oder sich auf einen Ostseetörn begeben. Für Besichtigungen bietet sich der nahe Hauptort Burg mit seinem idyllischen Ortskern um den von Fachwerkhäusern gesäumten Marktplatz an. Einblicke in die Geschichte ermöglichen die St.-Nikolai-Kirche und das Peter-Wiepert Museum.

Burgtiefe-Südstrand ist mit einem der feinsten Sandstrände und den zahlreichen touristischen Einrichtungen und Freizeitmöglichkeiten ein touristischer Hot Spot auf Fehmarn.

Aktive Erholung in Meeresnähe

Was liegt näher, als in Burgtiefe-Südstrand in die Fluten zu steigen. Besonders ein Familienurlaub wird hier zum Erlebnis. Bademöglichkeiten bestehen ganzjährig. Graue Wolken sind im Badeparadies FehMare schnell vergessen. Die Badelandschaft ist der ideale Anlaufpunkt für Wellnessurlauber.

Windsurfer und Kiter zählen ebenso zum Bild in Burgtiefe-Südstrand wie Angler. Diese können zum Brandungsangeln aufbrechen oder mit den Angelkuttern in See stechen. Motorboote können zum Teil führerscheinfrei ausgeliehen werden. Kinder tummeln sich auf mehreren Spielplätzen. Geschick und Geduld sind beim Minigolf gefragt. Der stürmische Wind lässt die Drachen über dem Meer tanzen und wer Hunger bekommt, der erhält im Restaurant „Zum Goldenen Anker” am Hafen Burgstaaken den wohl besten Inselfisch.

Der Strand ist ein Domizil für Wassersportler und Sonnenanbeter. Besonders als Familien-Ferienziel hat sich Burgtiefe-Südstrand einen Namen gemacht.