XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum

Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum© Aero Luftbilder / Travanto

Auf den Spuren der Landwirtschaft

Ein ganz besonderes Museum ist das Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum. In Lemkenhafen befindet sich eine noch funktionstüchtige Segelwindmühle, die bereits 1787 erbaut wurde. Bauherr war der Kornhändler und Schiffsreeder Joachim Rahlff, der die wirtschaftlich gute Zeit nutzte, das Mahlen von verschiedenen Getreidesorten zu organisieren. Erst 1954 wurde die Mühle stillgelegt und ging daraufhin zuerst an das Land Schleswig-Holstein, später an den Verein zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer über, der 1961 das heutige Museum eröffnete.

Die wegen Ihres Alters unter Denkmalschutz stehende Mühle ist somit für die Öffentlichkeit zugänglich. Zu besichtigen ist neben dem Gebäude auch das noch gut erhaltene Mahlwerk, das die Arbeit der Müller gut dokumentiert. In der Mitte der 60er Jahre wurde auch der zugehörige Mühlenspeicher ausgebaut, das seitdem als Landwirtschaftsmuseum genutzt wird. Hier werden landwirtschaftliche Geräte sowie Modelle Fehmarnscher Bauernhöfe gezeigt, die einen guten Eindruck über das bäuerliche Leben auf der Ostseeinsel vermitteln. Das Museum ist nur in den Sommermonaten geöffnet.

Adresse:
Mühlenweg 45
23769 Fehmarn
Tel.: 04372-1894