XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Püttsee

Naturstrand Püttsee© Mirco Klehm / Travanto

Im Inselwesten abtauchen

Die Ortsbezeichnung Püttsee ist eine Ableitung der slawischen Entsprechung für Unterschlupf oder Versteck. Vermutlich handelte es sich einst um einen Schlupfwinkel für Piraten. Kein Wunder, denn abgelegen und ein bisschen verwunschen versteckt sich das Dorf noch heute im idyllischen Westen Fehmarns. Die Ortsgründung erfolgte durch Slawen gegen Ende des 1. Jahrhunderts.

Ferienwohnungen in Püttsee buchen


Wer in Püttsee Urlaub macht, dem wird es nicht schwer fallen, Lärm und Alltagsstress hinter sich zu lassen. Die Gemeinde besitzt einen Naturstrand, wo jeder selbst im Hochsommer ein ruhiges Plätzchen finden wird. Mag man es etwas lebendiger oder möchte sich in den Geschäften umsehen, dann ist das knapp vier Kilometer entfernte Petersdorf das erklärte Ziel. Auch alle umliegenden Ortschaften lassen sich bequem bei einer Radtour über den Deich erreichen. Dabei umgibt Urlauber in den Naturschutzgebieten „Sulsdorfer Wyk” und “Krumm Steert” eine nahezu unberührte Landschaft. Mit dem Jimmy Hendrix Memorial und dem aussichtsreichen Flügger Leuchtturm sorgen auch einige Sehenswürdigkeiten für Aufsehen am Wegesrand.

Die Gemeinde Püttsee lebt von einem sanften Tourismus und ist ideal für Ruhesucher, Naturliebhaber und aktive Menschen, die zwischen Strandtagen und Landleben Erfüllung und Ausgeglichenheit suchen.

Püttsee aktiv erleben

Nur wenige Gehminuten trennen Urlauber in Püttsee vom idyllischen Naturstrand. Der Sand- und Kiesstrand ist von Dünengräsern und Heideland umgeben und ein wunderbarer Rückzugsort für Romantiker, welche hier einen der schönsten Sonnenuntergänge der Insel erleben können. Wer allerdings hier in die Fluten steigt, sollte ein guter Schwimmer sein, denn der Strand fällt recht schnell zum Meer hin ab. Als Übungsrevier für Surfer eignet sich der Püttseer Naturstand wiederum bestens. An den vorgelagerten Sandbänken bricht sich die See oft bis zu zwei Meter hoch. Als Wavespot im Inselwesten ist Püttsee beinahe unschlagbar.

Püttsee grenzt an das Naturschutzgebiet Wallnau. Das Informationszentrum hat täglich geöffnet und in den Sommermonaten werden Erlebnisführungen angeboten. Weiterhin lädt die Ausstellung “Ein Traum vom Fliegen” zum Besuch ein. Anschließend lassen sich zahlreiche Vogelarten in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

Aktivurlauber können die Umgebung Püttsees auch mit dem Rad erkunden. Fahrräder werden in Landkirchen oder am Orther Hafen ausgeliehen.